kampfmaschine der funktion - ganz frei nach Georg Büchners „Woyzeck“ Drucken

Theaterstück des 13. Jahrgangs am 26. März 2018 um 19 Uhr in der Aula am Standort Paul-Sorge-Straßetheater13kampfmaschine

Die ZEIT schreibt am 20. Februar 2018: „2017 war die Kaserne Pfullendorf wegen sexueller Missbrauchsvorwüfe in den Fokus geraten. Nun sollen Ausbilder dort Rekruten bis zum Zusammenbruch gedrillt haben.“ Hat sich also seit 1836 so wenig in der Gesellschaft geändert? Der gemeine Soldat scheint unter dem gleichen Druck zu stehen wie Schüler_innen heute. Wir sind kleine Soldaten, die darauf gedrillt werden zu funktionieren. Konstant gute Leistung hervorzubringen kann für einen mentalen Zusammenbruch sorgen, auch wenn keiner von uns gleich schizophren wird … oder seine Freundin umbringt. Wo liegt die Grenze zwischen Höchstleistung und Überforderung? Immer zu - immer zu, dreht euch, wälzt euch - um der Gesellschaft Willen. Ein mächtiger Strudel des Druckes lastet heutzutage auf unseren Schultern. Zwischen Erbsen-Diät und täglicher Rasur, unser Leben besteht doch nur aus Fragmenten. Wir entscheiden, wie wir diese gestalten! Der Theaterkurs des 13. Jahrgangs verpackt die alten Brocken in zeitgenössische Kunst mit aktuellen Themen. Schau DU dir das Stück am 26. März 2018 an, um dich aufklären zu lassen. performer_innen: maurice b., jonas b., lea b., christina f., florian k., mohammad k., lennart k., dominik k., valeriy k., simon k., leon k., celina l., ali m., alaa m., baljodh m., jawad m., fariha m., leona s., dominique s., ali t., nojan taleb n., dennis v., louis w., ole w., finn w., anna w. [zur Einladung]

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg