Jugend im Parlament Drucken

Politisches Wirken auf Landesebene kennenlernen

„Wer ist dafür? Und wer ist dagegen? Und wer enthält sich?“. Diese Fragen bewirken und beeinflussen - im richtigen Moment - mehr als man denkt. Besonders im Hamburger Rathaus, in dem ich eine Woche lang, vom 13. bis 17. November 2017, zusammen mit knapp 100 anderen Jugendlichen am Planspiel „Jugend im Parlament“ teilnehmen konnte. Das Planspiel wird jedes Jahr von der Hamburgischen Bürgerschaft ausgerichtet und alle Jugendliche im Alter von 15 bis 21 Jahren können an diesem teilnehmen.

Dort wird dann im Plenarsaal, wo sonst die Abgeordneten ihre Sitze haben, ein Präsidium gewählt, welches aus fünf Teilnehmer_innen besteht. Anschließend wird über aktuelle Themen der Stadt Hamburg debattiert und die Woche über werden in Ausschüssen Verbesserungsvorschläge in Form von Resolutionen erarbeitet. Dabei haben die Ausschüsse die Möglichkeit, sich zu den jeweiligen Themen Experten und Abgeordnete einzuladen, um mit diesen über die Herausforderungen und ihre Verbesserungs-vorschläge zu sprechen. Bei meiner Teilnahme hatten wir fünf Ausschüsse, welche sich jedes Jahr neu nach den Interessen der Teilnehmer_innen zusammensetzen. Wir hatten zwei Schulausschüsse, einen Innenausschuss, einen Verkehrsausschuss und einen Stadtentwicklungsausschuss. Ich arbeitete zusammen mit 21 anderen Teilnehmer_innen im Innenausschuss mit. Dort haben wir über die Sicherheitslage der Stadt Hamburg gesprochen, über terroristische Bedrohung sowie Bekämpfungs- und Präventionsmaßnahmen. Wir haben dazu mit verschiedenen Experten gesprochen, wie bspw. dem ehemaligen Landeschef der Polizeigewerkschaft, einem Referenten des Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) und einigen Abgeordneten, wie Frau Möller (Bündnis 90/ Die Grünen), Herrn Schuhmacher (SPD) und Frau Schneider (Die Linke). Außerdem hatte ich die Möglichkeit, da ich zum Vizepräsidenten von Jugend im Parlament 2017, also ins Präsidium gewählt wurde, die Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Frau Veit, persönlich zu einem Gespräch zu treffen. Am Ende der Woche haben sich dann alle Ausschüsse im Plenarsaal wieder getroffen und ihre Resolutionen vorgestellt, welche sie die Woche über erarbeitet haben. Am Freitag wurde dann über Änderungsanträge abgestimmt und so alle überarbeiteten Resolutionen zu einer Gesamtresolution zusammengefasst. Diese wurde dann an Herrn Wersich, Vizepräsident der Hamburgischen Bürgerschaft, überreicht. Alles in allem war es eine großartige Erfahrung, in Form dieses Planspiels das politische Wirken auf Landesebene kennenzulernen. Es war super interessant und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der sich für Politik interessiert. Hast auch Du Lust teilzunehmen, findest Du alle Informationen und Kontakte im Internet unter: https://www.hamburgische-buergerschaft.de/jugend-im-parlament/
Lasse Z. (Jahrgang 12)

 

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg