Skiexkursion der 8 Sport und Ernährung – ein voller Erfolg Drucken

Skifahren & Snowboarden am Nebelhorn

Vom 20. bis zum 25. März 2017 fuhr das Sport- und Ernährungsprofil auf Skiexkursion ins Allgäu. Nur wenige Schüler_innen hatten bereits die Alpen gesehen. Die Reise startete am Montag um 8 Uhr morgens am Hamburger Hauptbahnhof. Über Nürnberg und München erreichten wir pünktlich um 16.30 Uhr den Zielbahnhof Kempten. Dort musste die Gruppe noch ein kurzes Stück mit dem Bus zur Jugendherberge fahren. In der Unterkunft angekommen bezogen die Schüler_innen ihre geräumigen Zimmer und gingen nach dem üppigen Abendessen mit Herrn Pehle und Frau Jelitto ins Schwimmbad nebenan. Dies sollte zum abendlichen Ritual werden – nur ohne Herrn Pehle und Frau Jelitto. Nach dem „Nutella“-Frühstück, (wie es sich für eine Ernährungsklasse gehört) ging es mit dem Bus ins Skigebiet „Nebelhorn“. Dies machte seinem Namen alle Ehren - man konnte nur wenig sehen. Nach der zügigen Skiausleihe kämpften sich die zwei Skigruppen und eine Snowboardgruppe durch den Nebel.

Besonders schnelle Fortschritte machte die Snowboardgruppe, so dass diese schon am Vormittag bis ganz nach oben auf den Gipfel fahren konnte. Dafür wurde sie mit Sonnenschein und einem traumhaften Blick über die Alpen belohnt. Am Mittag gab es ein warmes Mittagessen auf der Hütte. Während des Skitages steckten wir uns gegenseitig eine Spielkarte zu. Wer am Ende des Skitages diese Karte besaß (oftmals ohne davon zu wissen), musste am Abend eine kleine Showeinlage liefern: Am ersten Abend war es Arif. Am zweiten Tag fuhr die Klasse in das Skigebiet Fellhorn. Dort war die Sicht deutlich besser und die Schüler_innen machten schnelle Fortschritte. Auch das Mittagessen auf der Hütte war fantastisch. Am Nachmittag durften die Schüler_innen einen kleinen Hang, sogar zum ersten Mal allein, in Dreiergruppen fahren. Abends landeten wieder alle Schüler_innen gemeinsam im Schwimmbad und Conni tanzte uns vor dem Zubettgehen etwas vor.Tag drei schenkte uns endlich strahlenden Sonnenschein und das Kurvenfahren sah auf einmal gleich viel besser aus. Die Augen der Schüler_innen leuchteten. Wie ausgewechselt drehten die Schüler_innen ihre Runden, als gäbe es nichts Selbstverständlicheres. Am Abend sangen Herr Pehle und Frau Jelitto „I am yours“ und Leo musste sich drei Minuten lang den verschiedensten Fragen der Schüler_innen stellen und ehrlich antworten. Da noch zwei weitere Karten ins Spiel gebracht wurden, musste auch Luca singen (Gummibärenbande) und Taner machte den Tanzbären. Am vierten Tag wurde Herr Pehle verabschiedet und die komplette Gruppe erkundete mit Leo und Frau Jelitto das Skigebiet „Fellhorn“ von einer ganz neuen Seite. Es wurden sogar rote als auch schwarze Pisten angesteuert. Den Schüler_innen gefiel aber am besten, dass sie am Nachmittag auch in Kleingruppen fahren durften. Am Nachmittag erkundete eine Gruppe die Innenstadt von Kempten. Dank des Charmes von Frau Jelitto durfte die Klasse sogar umsonst Bus fahren. Am Samstag fuhren wir um 10 Uhr gesund (ohne Verletzungen; zumindest keine, die wir nicht auch mitgebracht hatten) mit einem Direktzug nach Hamburg und wurde von den Eltern am Hauptbahnhof oder am Schippelsweg herzlich empfangen. Eine tolle Fahrt, auf der wir eine Menge gelernt haben und an die wir uns noch lange erinnern werden.

 

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg