Jahrgänge 5-9 Drucken

Ansprechpartner: Katja Kallies (Abteilungsleiterin 5 bis 7) und André Mansbrügge (Abteilungsleiter 8 und 9)

 

Jahrgänge 5 und 6 

STSN rollup orientierungsstufe

Orientierungsstufe – ankommen, eigene Stärken erkennen und selbständig lernen

Kleine Klassen

Die neuen 5. Klassen werden mit maximal 23 Schülerinnen und Schülern eingerichtet. Von Klasse 5 bis 9 bleiben die Schüler in dieser Klassengemeinschaft. In den ersten beiden Jahren werden die Klassen von zwei Klassenlehrern unterrichtet. Dies unterstützt ein effektives Arbeiten und der Lehrer oder die Lehrerin kann sich intensiver um einzelne Schülerinnen und Schüler kümmern. Pädagogische Vorhaben (z.B. das Training des selbstständigen Lernens) oder das Lernen in kleinen Gruppen sind leichter umsetzbar. Auch bietet mehr Raum für weniger Schülerinnen und Schüler eine größere Gestaltungsmöglichkeit: so kann der Klassenraum vielfältig genutzt werden.

Kompetenzorientierte Rückmeldungen

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 werden an unserer Schule keine Noten erteilt, stattdessen erhalten die Schüler kompetenzorientierte Rückmeldungen in Lernentwicklungsgesprächen (2 LEG pro Schuljahr), Klassenarbeiten und Zeugnissen. Diese sind aussagekräftiger und lernförderlicher als Noten.

Soziales Lernen

Mit unserem sozialen Kompetenztraining unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler in ihrer persönlichen Entwicklung auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Das soziale Kompetenztraining findet als Unterrichtsstunde „Soziales Lernen“ in Jahrgang 5 statt und wird von Sozialpädagogen geleitet. Ziel ist, dass jeder Schüler zu einer Gruppenatmosphäre beiträgt, in der sich alle wohlfühlen und erfolgreich lernen und arbeiten können.

Sprachförderung

Im Rahmen des Hamburger Sprachförderkonzeptes findet an der Stadtteilschule Niendorf Sprachförderunterricht in den Jahrgängen 5 und 6 statt. Aus einem umfangreichen Aufgabenangebot bearbeiten die Schülerinnen und Schüler Übungen, die für ihre individuelle Sprachentwicklung notwendig sind. Der Sprachförderunterricht wird von ausgebildeten Fachlehrkräften durchgeführt. Bei nicht ausreichenden Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch erhalten die Schüler in diesen Fächern eine besondere Förderung.

 

 

Jahrgänge 7 bis 9

 

Entwicklungsstufe - projektorientiertes Lernen, Berufsorientierung und auf Schulabschlüsse vorbereiten

 


schulprofiljg7-9In den Jahrgängen 7 bis 9 bilden unsere Schüler und Schülerinnen ihr persönliches Profil aus. In den regulären Fächern erwerben sie Kompetenzen, die auf alle möglichen Schulabschlüsse vorbereiten. Ab Jahrgang 7 besuchen die Schüler einen Projektkurs, in dem sie ihre eigenen Interessen und Neigungen vertiefen.

Projektkurse

In den Projektkursen wird themenorientiert in der Schule und an außerschulischen Lernorten gearbeitet. Wir bieten Projekte in den folgenden Bereichen an:

  • Bewegung

  • Gesellschaft

  • Kommunikation

  • Kultur

  • Produktion

  • Natur und Umwelt

 

Zweite Fremdsprache

Ab Jahrgang 7 können die Schülerinnen und Schüler in einem zusätzlichen Wahlkurs eine zweite Fremdsprache (Spanisch, Französisch) erlernen.

 

Berufsorientierung

Durch eine verstärkte Berufsorientierung ab Jahrgang 8 werden alle Schüler und Schülerinnen ermutigt, ihre eigenen Stärken und Interessen mit möglichen Berufsfeldern abzugleichen. Wir begleiten und unterstützen sie dabei, den eigenen Weg in die spätere Arbeitswelt vorzubereiten und Anschlussperspektiven zu entwickeln:

  • im Lernbereich Arbeit und Beruf als Unterrichtsfach,

  • in einer Projektwoche mit dem Schwerpunkt „Erstellung von Bewerbungsunterlagen“,

  • in individuellen Potentialanalysen,

  • in verschiedenen Betriebserkundungen,

  • durch ein dreiwöchiges Betriebspraktikum in Jahrgang 9

  • und individuellen Beratungen durch unsere Berufsschulkollegen. 


Schulabschluss

Ab dem 7. Jahrgang erfolgt die Bewertung der Leistungen in Noten (G- und E-Noten). Ab dem 8. Jahrgang erhalten die Schüler_innen halbjährlich eine Prognose, die Auskunft über den zu erwartenden Schulabschluss (Erster Allgemeinbildender Schulabschluss – ESA, Mittlerer Schulabschluss – MSA oder Übergang in die gymnasiale Oberstufe) erteilt. Der ESA (bundesweit Hauptschulabschluss genannt) wird in der Regel im 2. Schulhalbjahr durch eine Prüfung oder durch den Übergang in Jahrgang 10 – je nach Prognose – erworben.

A und O Klassen

Am Ende des 9. Jahrgangs treffen die Schülerinnen und Schülern mit ihren Eltern unter Berücksichtigung der Anschlussperspektive die Entscheidung, welche Klasse sie in Jahrgang 10 besuchen: Eine Ausbildungsorientierte Klasse für diejenigen, die nach der 10. Klasse eine Berufsausbildung beginnen wollen und eine Oberstufenorientierte Klasse für diejenigen, die den Übergang in die Oberstufe und das Abitur als Ziel haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg